Schnupperkurs 2017

  • 0

Schnupperkurs 2017

Auch in diesem Jahr führte der Aero-Club Grevenbroich-Neuss e.V. auf der Gustorfer Höhe einen Segelflug-Schnupperkurs durch. Am 13. und 14.05. konnten Interessierte mit einer Kurzmitgliedschaft als Flugschüler im vorderen Sitz den Sport, unseren Flugplatz und unsern Verein kennenlernen.

Die Gruppe war bunt gemischt, vom 13-jährigen Schüler bis zum 52-jährigen Techniker sowie 2 weibliche Teilnehmer. Denn Segelfliegen ist kein reiner Männersport!

Samstagmorgen um 9:30 Uhr begann der Kurs mit einer 2 stündigen theoretischen Heranführung an das Verhalten am Boden, welche Instrumente verbaut sind, warum fliegt ein Flugzeug überhaupt ohne Motor (!), wie wird der Fallschirm im Notfall benutzt? In der Zwischenzeit stutzte Ben Reinartz den Rasen, das feuchtwarme Wetter in der Woche zuvor ließ die Grashalme erheblich sprießen. Das muss aus Sicherheitsgründen regelmäßig gemacht werden.

Nachdem das Gras kurz geschoren wurde, konnten unsere regulären Flugschüler, die teilweise schon alleine fliegen können, konnten so auch schon das widererwartend schöne Wetter nutzten um mit oder ohne Fluglehrer bei den ersten Starts des Tages ihre Flugfähigkeiten zu trainieren. Um 11:30 Uhr begann für die „Schnupperer“ der praktische Teil. Die Mannschaft wurde auf unseren 2 Schulungs-Doppelsitzern ASK 21 und Ka 13 aufgeteilt und jeweils einem Fluglehrer zugewiesen. Die schon routinierten Mitglieder banden unsere Gäste mit in die üblichen Tätigkeiten ein, halfen beim Anlegen des Fallschirms, beim Einsteigen ins Cockpit sowie beim Anschnallen. So ging es für je eines unserer Schnuppermitglieder und einem Fluglehrer mit Hilfe der rasanten Beschleunigung unseres 90 kW starken Windenmotors innerhalb weniger Sekunden auf ca. 450 m Höhe. In ca. 200 m Höhe beginnt man mit der Landeeinteilung und der Fluglehrer setzt sanft auf der Graslandebahn auf.

Nach dem reichhaltigen Mittagessen, danke an Beate Hoffmann, die sich kulinarisch um die Teilnehmer gekümmert hat, begann der zweite Durchgang bei dem die Schnupperer in längeren Flügen oben schon selbst teilweise das Flugzeug steuern und die vertikalen Aufwinde, die sog. „Thermik“ selbst erspüren konnten.

Nach Ende des Flugbetriebs klang der erste Tag bei einem Grillabend sowie anschließendem Fachsimpeln am Lagerfeuer gemütlich aus.

Auch der zweite Tag wurde bei schönem, aber böigem Wetter, wie geplant durchgeführt.

Mit einem Gespräch in großer Runde über das für die Gäste ungewöhnliche Wochenende wurde die Veranstaltung gegen 17:00 Uhr beendet.


Unseres diesjährige Schnuppertruppe: [v. l. Werner Gross (Fluglehrer),  Daniela Braß, Frank Eckhardt, Leander, Tom Lieschke, Rene Simon, Oliver Hoffmann, Ramona, Kasten Hahn (Fluglehrer) vor der Ka13

Impressionen vom Flugbetrieb

.. und Essen gabs auch: