Presse 2012

ACGVNE_Kroker-SchulzeArtikel Luftsportmagazin 02/2012

Der Aero-Club Grevenbroich-Neuss e.V. gratuliert Werner Kroker

Nach ca. 10.000 Flugstunden als Berufspilot, Segelflieger und Segelfluglehrer und einer Fliegerlaufbahn von 60 Jahren beendete Werner Kroker zum Ende der Saison 2011 seine Tätigkeit als Fluglehrer für den AC-Grevenbroich Neuss, um in Zukunft nur noch zum eigenen Vergnügen zu fliegen.

Geboren 1934, saß Werner Kroker zu einer Zeit, als den Deutschen das aktive Fliegen nach dem Krieg noch verboten war, mit 15 Jahren zum ersten Mal in einem Segelflugzeug – in einem Leister-Kaufmann-Doppelsitzer auf dem Flugplatz Bremen; Pilot war ein Offizier der Royal Airforce. Wenige Jahre später, 1952, begann er seine Segelflugausbildung im Verein für Luftfahrt im Tarmstedter Winkel.

Sein beruflicher Weg führte ihn zwei Jahre später ins Rheinland, wo er 1957 Mitglied im Kölner Klub für Luftfahrt wurde, der ihn bis heute als Ehrenmitglied in seiner Musterrolle führt. Hier begann er 1961 die Ausbildung als Segelfluglehrer, die er in Oerlinghausen abschloss und die er bis zum vergangenen Herbst mit über 5000 Schulstarts ausfüllte.

1970 begann Werner Krokers Laufbahn als Berufspilot. Bis 1999 flog er für die Rheinbraun-AG als Fotoflieger und lernte in den 8645 Stunden, die er motorgetrieben am Himmel verbrachte, buchstäblich fast jeden Quadratkilometer Europas (!) aus der Luft wie seine Westentasche kennen.

Seine Segelflugkarriere durchlief problemlos die verschiedenen Vereins-Um- und Neubildungen im Kölner Raum. Er flog und schulte am Butzweiler Hof, in Frechen und Eudenbach und flog 1990 schließlich als Gast auf dem neuen Segelfluggelände in Bergheim. Von dort wechselte er 1993 nach Grevenbroich, wo er aktives Mitglied wurde und als Fluglehrer und Werkstattleiter tätig war. Unter seiner erfahrenen Leitung wurden eine Ka8 und eine Ka7 grundüberholt und zahllose Wintertätigkeiten durchgeführt.

Werner ist ein unerschöpflicher Erfahrungs- und Geschichtenquell, in dessen „Dönekes“ kein Segelflieger, der sich je einen Namen gemacht hat, zu fehlen scheint. „Den kenn isch!“, ist vielleicht sein erstaunlichstes Alleinstellungsmerkmal – denn eigentlich kennt doch jeder jeden. – – Werner Kroker kennt sie wirklich alle!

Am 10. März 2012 erhielt er die Ehrennadel des DAEC Landesverbands NRW für seine 60-jährige Mitgliedschaft und das Goldene Fluglehrerabzeichen für 50 Jahre erfolgreiche Segelflugausbildung.

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

ACGVNE_Kroker-SchulzeArtikel NGZ

Aero-Club Grevenbroich-Neuss e.V. vergab Urkunden und Goldene Anstecknadeln an langjährige Mitglieder

Erstaunliche Jubiläen konnten vergangene Woche bei der Jahreshauptversammlung des Aero-Clubs Grevenbroich-Neuss gefeiert werden. Vor der Neuwahl des Vorstands wurden selten vergebene Anstecknadeln und Urkunden überreicht.

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Grevenbroicher Aero-Club, Sparte Modellflug, wurde Wolf-Rüdiger Baudisch geehrt. Nach 40 Jahren aktiver Mitgliedschaft erhielten Alfred Frach und Ulrich Schulze eine Urkunde, und Werner Wendel und Achim Irnich blicken jeweils auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurück.

Gleich zwei Urkunden durfte Werner Kroker mit nach Hause nehmen. Als Fluglehrer hat er in 50 Jahren über 5000 Schulstarts in Segelflugzeugen hinter sich gebracht. Das Segelfliegen überhaupt begann er zudem vor stolzen 60 Jahren, wofür er nun die Ehrennadel in Gold des Deutschen Aero-Clubs Landesverband NRW erhielt.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand gab es nur 2 Änderungen, neuer 2. Vorsitzender der Abteilung Segelflug ist nun Dr. Jürgen Seidel, ein langjähriges Vereinsmitglied. Als neue Jugendleiterin ist Aileen Sanders durch die Versammlung bestätigt worden. Alle anderen Vorstandsmitglieder sind wieder gewählt worden. Geschäftsführender Vorstand:

Präsident:                         Ulrich Schulze

Geschäftsführer:              Günter Keser

1.Vors. Abt. Segelflug Norbert Diekneite

1.Vors. Abt. Modellflug Jürgen Krude

 

 


Flugplatzfest 2017

Weitere Informationen erhalten Sie hier.